Zeitraum vom 30.01.2017 bis 07.02.2017
Sendetermine : 50 (nur Hoerspiele)


WannWoDetails
31.01.2017
23:00Uhr
ca. 59Min.
1Live
Hoerspiele

1LIVE Soundstories Hörspiele und Features. Wirklichkeiten neu montiert A Young Man's Guide to
Late Capitalism Nach dem gleichnamigen Roman von Peter Mountford Übersetzung aus dem
Amerikanischen: Christiane Bergfeld Bearbeitung: Peter Mountford und Bryan Willis Francisco de
Boya: Jörg Petzold Lenka: Anna Bederke Priya: Barbara Philipp Grayson/Kommentator CNN: Stephan
Schad Soldat/Britischer Nachrichtenmoderator: Hans Löw Schwester Sarita: Lo Rivera Arzt: Ulrich
Pleitgen Mirabella: Marion Breckwoldt Luis: Rafael Stachowial Ernesto: Manos Rademacher
Veronica: Katja Danowski Taxifahrer: Wolf-Dietrich Sprenger Adrianna/Rezeptionistin: Eva
Solloch Amerikanischer Moderator CNN: Alexander Schuhmacher Regie: Alexander Schuhmacher
Aufnahme des NDR
- Ende -
01.02.2017
00:00Uhr
ca. 63Min.
1Live
Hoerspiele

Peter Mountford's Hörspiel über die Auswüchse des Finanzkapitalismus zeigt auf, was passieren
kann, wenn Hedge-Fond-Manager auf den Ausverkauf von Staaten wetten. Mittwoch, den 01.02.2017
00:00 1LIVE Plan B Playlist Übernahme vom NDR
- Ende -
02.02.2017
23:00Uhr
ca. 59Min.
1Live
Hoerspiele

Der Thrill vor Mitternacht Eigentlich müssten wir tanzen; Von Heinz Helle; Regie: Martin Heindel;
bis 24:00 Uhr; ; Eigentlich sollte es nur das jährliche Traditionswochenende auf der Berghütte
werden. Doch als die vier Freunde wieder absteigen, ist die Welt untergegangen. Nur noch Trümmer
und Leichen, wohin das Auge blickt.; ;
http://www1.wdr.de/radio/1live/on-air/sendungen/1live-krimi/krimi164.html Aus:
Krimi
Hörspiel
;
- Ende -
30.01.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Liebesschwindel Von Cédric Prevost Übersetzung aus dem Französischen: Lis Künzli
Bearbeitung: Manuela Reichart Julie: Anne Kanis Cyril: Maximilian von Pufendorf Julian: Omar
El-Saeidi Claire: Claude De Demo Castingfrau: Kerstin Thielemann Kunde 1, Mutter: Ilse
Strambowski Kunde 2, Freundin: Sigrid Burkholder Kunde 3, Ehebrecher: Christian Redl Kunde 4,
Sohn: Martin Bross Mutter von Kunde 4: Irm Hermann Kunde 5, Alice: Johanna Gastdorf Kunde 6,
Frau: Gabriele Schulze Kunde 7, Mann: Hartmut Stanke Freund 1/Freund 3: Alexis Schvartzman
Freund 2: Stefan Aretz Freundin 1: Maria Munkert Freundin 2: Isabel Mascarenhas Umfrage-Mann:
Thomas Gimbel Sanitäter 1: Daniel Kuschewski Sanitäter 2: Bernd Rehse Bettlerin: Caroline
Schreiber Regie: Petra Feldhoff Als sie sich im weißen Brautkleid vor dem Bett eines fremden
Mannes wiederfindet, wird der jungen Schauspielerin klar, dass der Übergang zwischen Theater und
Realität bisweilen unkenntlich ist.
- Ende -
31.01.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR3
Hoerspiele

Stimme der Igel A Young Man's Guide to Late Capitalism; Nach dem gleichnamigen Roman von Peter
Mountford; Übersetzung aus dem Amerikanischen: Christiane Bergfeld; Bearbeitung: Peter Mountford
und Bryan Willis; Francisco de Boya: Jörg Petzold; Lenka: Anna Bederke; Priya: Barbara Philipp;
Grayson/Kommentator CNN: Stephan Schad; Soldat/Britischer Nachrichtenmoderator: Hans Löw;
Schwester Sarita: Lo Rivera; Arzt: Ulrich Pleitgen; Mirabella: Marion Breckwoldt; Luis: Rafael
Stachowial; Ernesto: Manos Rademacher; Veronica: Katja Danowski; Taxifahrer: Wolf-Dietrich
Sprenger; Adrianna/Rezeptionistin: Eva Solloch; Amerikanischer Moderator CNN: Alexander
Schuhmacher; Regie: Alexander Schuhmacher; Aufnahme des NDR; ; Peter Mountford's Hörspiel über die
Auswüchse des Finanzkapitalismus zeigt auf, was passieren kann, wenn Hedge-Fond-Manager auf den
Ausverkauf von Staaten wetten.; ;
http://www1.wdr.de/radio/wdr3/programm/sendungen/wdr3-hoerspiel/uebersicht-hoerspiel-102.html Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
01.02.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR3
Hoerspiele

Een nette lütte Stadt in Norddütschland Hörspielpreis der ARD; ; Tower of Babel; Von Robert Wilson;
Mit Cécile Brune, Edith Clever, CocoRosie, Christina Drechsler, Lisa; Genze, Ilie Gheorghe, Traute
Hoess, Jürgen Holtz, Inge Keller, Lydia; Koniordou, Christopher Knowles, Stefan Kurt, Daniel
Liebeskind, Jonathan; und Brigitte Renate Meese, Christopher Nell, Fiona Shaw, Robert Wilson; und
Daniel Hope (Violine); Regie: der Autor; Aufnahme hr/BBC/NDR/rbb/SWR; ; Das zweite Hörspiel des
Theatermachers Robert Wilson erhielt den Deutschen Hörspielpreis der ARD 2016. Es bezieht sich auf
eine der kleinsten und zugleich bekanntesten Geschichten des Alten Testaments.; ;
http://www1.wdr.de/radio/wdr3/programm/sendungen/wdr3-hoerspiel/uebersicht-hoerspiel-102.html Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
01.02.2017
22:04Uhr
ca. 116Min.
WDR3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World Mit Bert Noglik WDR 3 Jazzfest Gütersloh 2017: Eloquenz, Esprit und
Experimentierfreude Erkundungen des Klarinettisten Louis Sclavis bis 24:00 Uhr Donnerstag, den
02.02.2017
- Ende -
02.02.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR3
Hoerspiele

Der Thrill vor Mitternacht Wellenreiter; Von Tim Staffel; Komposition: Alexandra Holtsch; Mit Max
Mauff, Henrike von Kuick und Hatti und seinen Freunden vom CB; Funk Berlin; Regie: der Autor; ;
Ari ist 25 und CB-Funker. Die Station hat er von seinem Vater geerbt. Ari hockt im Keller, ist
immer auf dem gleichen Kanal und erfindet sich in den Geschichten, die er erzählt, ein neues
Leben.; ;
http://www1.wdr.de/radio/wdr3/programm/sendungen/wdr3-hoerspiel/uebersicht-hoerspiel-102.html Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
03.02.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel Hörerwunsch Fräulein Smillas Gespür für Schnee (2) Kriminalhörspiel in 2 Teilen
von Peter Høeg Bearbeitung: Valerie Stiegele Komposition: Peter Zwetkoff Smilla Jaspersen:
Krista Posch Peter Føjl, der Mechaniker: Matthias Habich Jesaja: Holger Rapp Professor Johannes
Loyen: Lothar Blumhagen Kommissar Ravn: Rolf Schult Dr. Lagermann: Berthold Toetzke Elsa
Lübing: Rosemarie Fendel Angestellter im Handelsregister: Markus Hoffmann Kommissar Telling:
Heinz Meier Andreas Fine Licht: Peter Fricke Moritz Jaspersen: Jürgen Thormann Birgo Lander:
Walter Renneisen Kapitän Siegmund Lukas: Dieter Eppler Philippinischer Bootsmann: Andreas Szerda
Tørk Hviid: Hans-Peter Hallwachs Regie: Hermann Naber Aufnahme SWF/NDR Ein sechsjähriger Junge
stürzt kurz vor Weihnachten im Kopenhagener Hafenviertel von einem Hausdach. Laut Polizeibericht
ein Unfall. Smilla Jaspersen, die Nachbarin des Jungen, sieht das anders.
- Ende -
03.02.2017
22:04Uhr
ca. 59Min.
WDR3
Hoerspiele

WDR 3 Jazz & World Mit Bert Noglik Try It On The Third Way George Gruntz und seine
Zusammenarbeit mit dem Komponisten Rolf Liebermann bis 24:00 Uhr
- Ende -
04.02.2017
12:04Uhr
ca. 55Min.
WDR3
Hoerspiele

WDR 3 Kulturfeature Rückspiegel, Speicher und Loops Tonspuren der Künstlerin Michaela Meliàn
Von Martin Zeyn Aufnahme des DLF 2016 Wiederholung: 05.02. Bildende Künstlerin,
Hörspielautorin, Musikerin und Covergirl der legendären Zeitschrift "Mode und Verzweiflung": All
das ist Michaela Melián. Die Nähmaschine wird zur Signatur ihrer künstlerischen Handschrift.
Ihre Zeichnungen, Installationen und Nähmaschinenbilder hat sie in Kunstvereinen, Messen und
Galerien ausgestellt. Für ihr erstes Dokumentarhörspiel "Föhrenwald" erhielt Michaela Melián
gleich den Hörspielpreis der Kriegsblinden. Vier Platten hat sie bisher als Solokünstlerin
herausgebracht und mit der Band F.S.K., die laut Poptheoretiker Diedrich Diederichsen für "die
deutsche Intelligenz musiziert", tourt sie seit 35 Jahren. Melián gehört zu einer Generation von
Frauen, die noch auf einen männlich dominierten Kunstmarkt traf. Daher auch das
Arbeitsinstrument, das viele ihrer Bilder unverkennbar macht ? die Nähmaschine. Das Sinnbild für
weibliche, untergeordnete Tätigkeit wird bei Melián zur Signatur ihrer künstlerischen
Handschrift. Sie zeichnet mit Nadel und Faden.
- Ende -
05.02.2017
20:04Uhr
ca. 176Min.
WDR3
Hoerspiele

WDR 3 Oper Ezio Opera seria von Christoph Willibald Gluck Valentiniano III.: Max Emanuel Cencic
Fulvia: Mariselle Martinez Ezio: Matthias Rexroth Onoria: Netta Or Massimo: Mirko Roschkowski
Varo: Andreas Post Neue Düsseldorfer Hofmusik, Leitung: Andreas Stoehr
- Ende -
06.02.2017
19:04Uhr
ca. 56Min.
WDR3
Hoerspiele

WDR 3 Hörspiel LiebesFett Von Lena Kazian Frau 1: Katharina Lorenz Frau 2: Susanna Wiegand
Regie: Alice Elstner Aufnahme des ORF 2013 Eine Frau, eine dünne, verliebt sich in eine zweite
Frau, eine dicke. "Tief und schwer, mindestens fünfundneunzig Kilo." Eine Weile lang schweben
die beiden, aber bald schon prallen sie auf gesellschaftliche Realitäten.
- Ende -
31.01.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
01.02.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
02.02.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
03.02.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
03.02.2017
20:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

Das philosophische Radio Mit Saskia Wendel Wiederholung: 04.02.
- Ende -
04.02.2017
10:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

Mit Neugier unterwegs - Das Reisemagazin NRW-Tipp: Krefeld Wiederholung: 05.02.
- Ende -
04.02.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

Alles in Butter - Das Magazin fürs Genießen Milchschokolade im Test Wiederholung: 05.02.
- Ende -
04.02.2017
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

Hörerwunsch Fräulein Smillas Gespür für Schnee (2); Kriminalhörspiel in 2 Teilen von Peter Høeg;
Bearbeitung: Valerie Stiegele; Komposition: Peter Zwetkoff; Smilla Jaspersen: Krista Posch; Peter
Føjl, der Mechaniker: Matthias Habich; Jesaja: Holger Rapp; Professor Johannes Loyen: Lothar
Blumhagen; Kommissar Ravn: Rolf Schult; Dr. Lagermann: Berthold Toetzke; Elsa Lübing: Rosemarie
Fendel; Angestellter im Handelsregister: Markus Hoffmann; Kommissar Telling: Heinz Meier; Andreas
Fine Licht: Peter Fricke; Moritz Jaspersen: Jürgen Thormann; Birgo Lander: Walter Renneisen;
Kapitän Siegmund Lukas: Dieter Eppler; Philippinischer Bootsmann: Andreas Szerda; Tørk Hviid:
Hans-Peter Hallwachs; Regie: Hermann Naber; Aufnahme SWF/NDR; ; Ein sechsjähriger Junge stürzt
kurz vor Weihnachten im Kopenhagener Hafenviertel von einem Hausdach. Laut Polizeibericht ein
Unfall. Smilla Jaspersen, die Nachbarin des Jungen, sieht das anders.; ;
http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/krimi-am-samstag/uebersicht-krimi-am-samstag100.html Aus:
Hörspiel
Krimi
;
- Ende -
04.02.2017
19:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

Jeder Tag ein Abenteuer Wiederholung: So um 14.05; ; Mit Christian Schmitt; ; Die Räuber vom Liang
Schan Moor; Hörspiel in 6 Teilen von Karlheinz Koinegg; Teil 5: Der Reis der langen Trennung;
Komposition: James Reynolds; Regie: Martin Zylka; ; http://www.kiraka.de/startseite/ Aus:
Kinder
Magazin
;
- Ende -
04.02.2017
19:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Wiederholung: 05.02. Mit Christian Schmitt Die Räuber vom Liang
Schan Moor Hörspiel in 6 Teilen von Karlheinz Koinegg Teil 5: Der Reis der langen Trennung
Komposition: James Reynolds Regie: Martin Zylka
- Ende -
05.02.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Mit Christian Schmitt Die Räuber vom Liang Schan Moor Hörspiel
in 6 Teilen von Karlheinz Koinegg Teil 5: Der Reis der langen Trennung Komposition: James
Reynolds Regie: Martin Zylka
- Ende -
05.02.2017
17:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

WDR 5 Hörspiel am Sonntag LiebesFett Von Lena Kazian Frau 1: Katharina Lorenz Frau 2: Susanna
Wiegand Regie: Alice Elstner Aufnahme des ORF 2013 Eine Frau, eine dünne, verliebt sich in eine
zweite Frau, eine dicke. "Tief und schwer, mindestens fünfundneunzig Kilo." Eine Weile lang
schweben die beiden, aber bald schon prallen sie auf gesellschaftliche Realitäten.
- Ende -
06.02.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
07.02.2017
14:05Uhr
ca. 55Min.
WDR5
Hoerspiele

Scala - Aktuelles aus der Kultur Wiederholung: 21:05
- Ende -
03.02.2017
22:03Uhr
ca. 57Min.
SWR2
Hoerspiele

Das Geburtstagsgeschenk (1/2) Nach dem gleichnamigen Kriminalroman von Barbara Vine; Aus dem
Englischen von Renate Orth-Guttmann; Mit: Werner Wölbern, Linda Olsansky, Mark Waschke, Judith
Engel, Jens Wawrczeck, Marietta Meguid, Stephanie Schönfeld, Irm Hermann u. v. a.;
Hörspielbearbeitung: Uta-Maria Heim; Regie: Irene Schuck; (Produktion: SWR 2010); Buchausgabe:
Diogenes; Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel; ; Ivor Tesham, ein Machtmensch, Draufgänger und
Politiker aus der Thatcher-Ära in den 1980er-Jahren, möchte seiner verheirateten Geliebten zum 28.
Geburtstag einen fantastischen Traum erfüllen. Er hat für sie ein riskantes Überraschungsgeschenk:
Gegen Abend soll sich Ivors heimliche Freundin in einem Außenbezirk von London einfinden. Tesham
schenkt ihr eine Fahrt ins Blaue - mit dem Ziel, im Haus seines Schwagers zügellosen Sex zu
genießen. Doch aus dem abenteuerlichen Spiel wird bitterer Ernst. Die inszenierte Entführung endet
in einem Desaster. Und Tesham lebt von nun an in ständiger Angst vor dem Medienskandal. Zumal
seine Partei sich die "Rückkehr zu den Grundwerten" auf die Fahne geschrieben hat. Das
Geburtstagsgeschenk entwickelt sich zu einem Albtraum, der Ivor Teshams Karriere und sein Leben zu
zerstören droht.; (Teil 2, Freitag, 10. Februar, 22.03 Uhr); ; Aus:
Krimi
Hörspiel
;
- Ende -
05.02.2017
18:20Uhr
ca. 70Min.
SWR2
Hoerspiele

Weiße Hirsche Hörspiel von Gerold Ducke; Mit: Jörg Hartmann, Walter Renneisen, Ilse Strambowski und
Jordy-Leon Sun; Musik: Andreas Bick ; Regie: Beatrix Ackers ; (Produktion: SR 2016); ; Alfred
besucht seine alten Eltern, jung waren sie im Krieg. Mutter war Krankenschwester, Vater arbeitete
im großen Autowerk der Stadt, die durch das "Auto für alle" erst zu dem wurde, was sie (heute
noch) ist. Dort zu sein, versetzt Alfred zurück in seine Nachkriegskindheit: Auto-Ausflüge in die
Heide, Schulweg durch den Mücken-Wald, Spaziergänge mit dem Großvater im Stadtpark,
Friedhofs-Besuche mit Tante Anna. Viele von ihnen sind längst tot und begraben, die Eltern auf dem
Weg dorthin, aber in Alfred sind sie alle lebendig. Die Gesetze von Zeit, Raum und
Wahrscheinlichkeit sind außer Kraft und erschaffen das bestechend farbige Bild einer Kindheit, die
der Krieg, obwohl schon ein Jahrzehnt zu Ende, tief geprägt hat.; ; Aus:
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
01.02.2017
21:00Uhr
ca. 90Min.
HR2
Hoerspiele

Blackbird Hörspiel von David Harrower Aus dem Englischen von Angela Kingsford Röhl Mitwirkende:
Una - Sandra Hüller Raymond - Christian Redl Stimme - Christiane Bachschmidt Mädchen - Lea
Torcelli Regie: Ulrich Lampen Musik: Hans Platzgumer (SWR 2007) ... Anschließend ab 22:05
Uhr: Hans Jürgen von der Wense: Musik für Klavier I-V, u.a. Steffen Schleiermacher, Klavier u.a.
"Blackbird singing in the dead of night / Take these broken wings and learn to fly." [The
Beatles] - Una und Ray waren ein Liebespaar. Aber es war eine verbotene Liebe - zwischen einer
Zwölfjährigen und einem achtunddreißigjährigen Mann. Die Beziehung flog auf: Ray landete im
Gefängnis und Una in der Therapie. Sechzehn Jahre später heißt Ray Peter, hat einen neuen Job und
eine neue Frau. Auf einmal steht Una vor ihm. Nun geht es nach den Worten des Autors David
Harrower "um das, was passiert, wenn diese zwei Menschen aufeinandertreffen. Zwischen ihnen gibt
es eine Intimität, vielleicht ist es Missbrauch, vielleicht auch etwas anderes, aber auf jeden
Fall gibt es zwischen beiden eine Verbindung. Die junge Frau sagt, es war die unglaublichste
Liebe, die sie jemals empfunden hat. - Der Mann behauptet, dass er in seinem ganzen Leben nur eine
Person wirklich geliebt hat, und dass es Zufall war, dass diese Person erst zwölf Jahre alt war."
Wie in dem Beatles-Song, dessen Titel dem Stück seinen Namen gab, treffen sich hier zwei Menschen
mit gebrochenen Flügeln. "You were only waiting for this moment to arise."
- Ende -
04.02.2017
14:04Uhr
ca. 41Min.
HR2
Hoerspiele

Lauschinsel - Radio für Kinder Der fliegende Jakob Von Philip Waechter Regie: Marlene Breuer
Gelesen von Michael Quast (hr 2012) Auch wenn es verrückt klingt: Jakob kann fliegen. Schon als
Baby flog er los, statt zu krabbeln. Praktisch ist das nicht nur bei der Apfelernte, sondern auch
zu Urlaubszeiten: Während seine Eltern im Flugzeug sitzen, macht sich Jakob alleine auf den Weg in
den Süden. Auf seiner Reise zwischen Himmel und Wolken trifft er auf 83 Vögel, die auch in den
Süden wollen. Doch ihr Flug steckt voller Gefahren. Wie gut, dass sie Jakob treffen, der nicht nur
fliegen kann, sondern auch schlau und mutig ist.
- Ende -
05.02.2017
08:04Uhr
ca. 56Min.
HR2
Hoerspiele

Zauberflöte - Klassik für Kinder Am Mikrofon: Maria Hertweck
- Ende -
05.02.2017
08:04Uhr
ca. 59Min.
HR2
Hoerspiele

Mikado Mitredezeit: Wie gerne geht ihr zur Schule? Am Mikrofon: Maria Hertweck; 9:00 Nachrichten
und Wetter; ; http://www.hr-online.de/website/radio/ Aus:
Ernste Musik
Kinder
;
- Ende -
05.02.2017
14:04Uhr
ca. 71Min.
HR2
Hoerspiele

Ich bin ein Löwe und meine Eltern sind Eichen und Steine Hörspiel von Hubert Fichte
Mitwirkende: Der Löwe - Michael Thomas Der Herr aus Basel - Siegfried W. Kernen Der Zauberer
von Abomey - Sonja Karzau Daniel Casper von Lohenstein - Franz-Josef Steffens Johannes Bobrowski
- Felix von Manteuffel Der Zauberer aus Merseburg - Peter Lieck Empedokles - Karl-Otto
Tjaben-Cuehn Regie: Hans Gerd Krogmann (NDR 1986) Das Stück zählt zu den letzten
Rundfunkarbeiten des 1986 verstorbenen Autors. In kaum einem anderen Hörspiel geht das oft
bekundete ethnologische Interesse Fichtes eine so spielerische Verbindung mit der Poesie ein. Die
Betrachtung des Zaubermarktes von Bé (Togo) durch den "Löwen" löst eine zauberische Anverwandlung
durch das Benennen der Dinge aus. Die afrikanischen Zauberriten aus Togo und Dahomey stimmen
überein mit denen der Merseburger Zauberer, mit Daniel Casper von Lohensteins Zaubersprüchen aus
der "Agrippina", mit den Beschwörungsformeln des Dichters Johannes Bobrowski. Sprachmagie ist am
Werk. Eine Welt entsteht aus Sprache. Fichte erlebt sich dabei selbst als Schamane, Zauberer,
Priester. - Hubert Fichte (1935-1986), geboren in Perleberg, wuchs in Hamburg auf, war
Schauspieler, Schäfer, ab 1963 freier Schriftsteller. Mitglied der Gruppe 47 und des deutschen
PEN. Zu seinen wichtigsten Werken zählen die Romane "Das Waisenhaus" (1965), "Die Palette" (1968)
und "Versuch über die Pubertät" (1974) , die ethnopoetischen Reiseberichte "Xango" (1976) und
"Petersilie" (1980) sowie die unvollendete mehrbändige "Geschichte der Empfindlichkeit", die als
Fichtes Hauptwerk gelten darf.
- Ende -
31.01.2017
20:10Uhr
ca. 49Min.
DLF
Hoerspiele

Hörspiele und Features. Wirklichkeiten neu montiert Levins Abschied; Von Tim Staffel; Regie: Tim
Staffel; Mit Bibiana Beglau, Trystan Pütter, Dirk Borchardt, Elisa Schlott, Gregor Löbel, Hüseyin
Ekici, Robert Alexander Baer, Katharina Schmalenberg, Daniel Fries; Produktion: WDR 2015; Länge:
ca. 49'; ; Levin, 18, ist verschwunden. In einer Verhörsituation berichten seine Familie und
Freunde von ihren letzten Begegnungen mit ihm. Es entsteht ein widersprüchliches Bild, in dem sich
abzeichnet, wie zerrüttet die Atmosphäre im Elternhaus ist, wie belastet Levins Verhältnis zu
seinen Altersgenossen und Bezugspersonen war, wie schwer er greifbar war für alle Nahestehenden.
Verschiedene Verdachtsmomente kristallisieren und verlieren sich wieder im Laufe der Verhöre. Aber
einen wirklichen Hinweis auf seinen Aufenthalt gibt all das nicht. Lebt Levin überhaupt noch?; ;
Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
04.02.2017
00:05Uhr
ca. 55Min.
DLF
Hoerspiele

Hörerwunsch Die Affäre D'Aubrey; Von Rolf Schneider; Regie: Walter Niklaus; Mit Jürgen Hentsch,
Krista Posch, Bastian Trost, Friedhelm Ptok, Jürgen Thormann, Angelika Waller, Eva Weißenborn,
Götz Schulte, Walter Niklaus u.a. ; Produktion: MDR/RBB 2004; Länge: ca. 54'; ; Der Fall der
Marquise von Brinvilliers ist einer der bekanntesten Fälle aus dem 'Pitaval', den z.B. auch E.T.A.
Hoffmann in 'Das Fräulein von Scuderi' aufgreift. Man schreibt das Jahr 1676. Paris wird von einer
wahren Giftmord-Welle überschwemmt. Mit dem 'poudre de succession' entledigen sich Eifersüchtige
der Nebenbuhler, Gattinnen des Gatten, und Erben verkürzen den Weg zu so manchem Vermögen.
Verdächtige und Verleumdete landen in der Bastille. Fehlurteile und Justizmorde sind an der
Tagesordnung. Auch drei männliche Mitglieder der Familie D’Aubrey erleiden einen mysteriösen Tod.
Desgrais, ein junger, aufstrebender Gefreiter der Pariser Polizei, widmet sich, gegen den Befehl
seines Vorgesetzten, der Aufklärung dieses Falles in den höchsten Adelskreisen. Dabei stößt er auf
die Leiche eines Alchimisten. Stammt das spurlos tötende Gift, das ganz Paris in Schrecken
versetzt, aus den Phiolen seines Laboratoriums? Kam auch die schöne Marie de Brinvilliers,
geborene D’Aubrey, auf diesem Weg daran? Da es nicht länger verborgen bleiben kann, dass selbst in
nächster Nähe des Königs immer unverschämter mit Gift hantiert wird, beschließt die Justiz, ein
abschreckendes Exempel zu statuieren.; ; Aus:
Hörspiel
Krimi
;
- Ende -
04.02.2017
20:05Uhr
ca. 114Min.
DLF
Hoerspiele

Die Hexenbraut Hörspiel des Monats November 2016; Manifest 50 / Du darfst mich töten wenn du mich
liebst ; Von Michaela Falkner; Komponist: Manfred Engelmayr; Regie: Michaela Falkner; Mit Jörg
Pohl, Gideon Maoz, Claude De Demo, Barbara Stollhans, Torben Kessler, Thomas Huber ; Produktion hr
2016; Länge: 42'12; ; anschließend:; Hörspielmagazin; Neues aus der Welt der akustischen Kunst; ;
In der Begründung der Jury der Akademie der Darstellenden Künste heißt es:; "In Fortführung der
Manifestationen der Avantgarden der Moderne bezeichnet die österreichische Künstlerin FALKNER ihre
ganz unterschiedlichen kreativen Arbeiten als Manifeste, streng durchnummeriert. Es entsteht ein
Gesamtwerk, das über alle Gattungsgrenzen hinweg nach Ausdrucksformen sucht, Texte mit
performativen, theatralisch-deklamatorischen Mitteln zu inszenieren. In der momentanen Phase
dominieren apokalyptische Szenarien als Ausgangspunkt für ihre Geschichten. 'Du darfst mich töten,
wenn du mich liebst' ist die ungeheuerliche Geschichte von der Sehnsucht des Menschen nach dem
Menschen. Seit Monaten hat Ivan keinen lebenden Menschen mehr gesehen. Die Straßen sind leer. Auf
den Feldern vor der Stadt liegen viele Tote, wacht er morgens auf, liegen noch mehr da. Ivan
glaubt sich allein auf der Welt, 'Ich bin allein. Allein. Und. Ich ertrage das nicht mehr.' Aus
Sehnsucht danach, jemanden zu umarmen, in jemandes Augen blicken zu können, beginnt er, aus Teilen
der Toten ganze Menschen zusammenzusetzen, versucht diesen Körpern notwendige Bewegungen
beizubringen. Deren Unvollkommenheit macht ihn wütend, rührt ihn aber auch. Eines Tages taucht ein
junger Mann auf, Tomas. Ivan gefällt alles an ihm. Er verliebt sich in ihn. Sie erleben helle,
unschuldige Tage, erzählen sich Geschichten, singen ihr Lieblingslied, tanzen. Als Ivan aber
entdeckt, dass Tomas nicht einmal ein Herz hat, 'Da drinnen! Da wo das Herz ist, was hast du
da!?', bricht alles zusammen. Der große Wunsch, tot zu sein, wird immer stärker …"; ; Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
30.01.2017
21:30Uhr
ca. 59Min.
DLR
Hoerspiele

Deutschlandradio Kultur Auf der Suche nach Chet Baker; Nach dem Roman von Bill Moody; Übersetzung:
Anke Caroline Burger; Bearbeitung und Regie: Wolfgang Seesko; Mit: Martin Engler, Michael
Wittenborn, Wolf-Dietrich Sprenger, Yorck Dippe, Tim Grobe, Fjodor Olev, Barbara Nüsse, Jens
Rachut, Jürgen Uter, Maria Magdalena Wardzinsk, Arne Schumacher, Konstatin Graudus, Ulrich
Plessmann, Julia Holmes und Sven Schelker; Komposition: Vladyslav Sendecki; Ton: Rudolf Grosser,
Corinna Gathmann; Produktion: NDR 2016; Länge: 53'42; ; Chet Baker, Popstar des Jazz, stürzt in
Amsterdam aus dem Hotelfenster. Pianist Evan Horne glaubt nicht an einen Unfall.; ; Chet Baker,
der erste Popstar des Jazz, feiert in den 1950er-Jahren seine größten Erfolge, aber Drogen
ruinieren seine Karriere. Dann gelingt Baker ein Comeback in Europa. Doch am 13. Mai 1988 stürzt
er in Amsterdam aus dem Fenster eines Hotels und stirbt. Jazzpianist Evan Horne glaubt nicht an
einen Unfall und nimmt die Ermittlungen auf. Er stolpert zwischen Grachten und Coffee Shops von
Rätsel zu Rätsel.; ; Bill Moody, wurde 1941 in Webb City, Missouri, geboren und wuchs in Santa
Monica, Kalifornien, auf. Er studierte am Berklee College of Music in Boston. Karriere als
Jazzmusiker, Schlagzeuger. Lebt als Autor, Jazzredakteur und Kompositionslehrer bei San Francisco.
"Solo Hand", als Hörspiel von DLR Berlin 2003 produziert, war das erste Buch seiner Evan
Horne-Reihe, es folgten "Moulin Rouge, Las Vegas" und "Bird Lives!". 2015 erschien sein
Kriminalroman "Der Spion, der Jazz spielte".; ; Aus:
Krimi
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
01.02.2017
00:05Uhr
ca. 55Min.
DLR
Hoerspiele

Epigenetik Kurzstrecke 58; Feature, Hörspiel, Klangkunst; Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo
Kottkamp, Marcus Gammel; Produktion: Autoren/Deutschlandradio Kultur 2017; Länge: 54'30; (Wdh. v.
30.01.2017); ; Ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen regelmäßig innovative,
zeitgemäße, radiophone Hörstücke vor. In der "Kurzstrecke" heute präsentieren wir unter anderem:;
; Im Bett mit Penderecki; Von Mariola Brillowska; ; Alleingänge oder Wenn man allein aufs Klo
kann, kann man auch allein ins Kino; Von Vivien Schütz; ; The Song of Aurora; Von Anne Lepère; ;
Außerdem: Neues aus der "Wurfsendung" mit Julia Tieke; ; Aus:
Feature
Kultur
;
- Ende -
01.02.2017
21:30Uhr
ca. 59Min.
DLR
Hoerspiele

Deutschlandradio Kultur Der Zuavenoberst; Von Olivier Cadiot; Übersetzung: Ulrich Menke; Regie:
Alexander Schuhmacher; Mit: Jens Harzer, Berthold Toetzke, Almut Henkel, Walter Renneisen,
Rosemarie Gerstenberg, Martin Leutgeb; Ton: Werner Klein; Produktion: SR 2000; Länge: 59'17; ; Ein
namenloser Diener als schillerndes Beispiel völliger Selbstentfremdung.; ; Ich habe eine eiserne
Moral, funktioniere fehlerfrei, ich lasse die Platte nicht fallen, reibungslose reine Arbeit.
Alles prima. Hundertprozentiger Erfolg. Bis zu dem Moment, wo Monsieur zu der Person am Ende der
Tafel sagte: "Stop, he could understand." Das Ziel höchster Perfektion führt zu kompletter
Selbstentfremdung, zum geistigen Abdrift in komisch-absurde Welten, Unterwasser-Spionage,
erotische Fantasien, Versagensängste, philosophische Untersuchungen über das Wesen des Dienens und
das Geschwätz der Bedienten.; ; Olivier Cadiot, geboren 1956 in Paris, lebt dort als freier Autor
und Übersetzer. Er schreibt Prosa, Lyrik, Theaterstücke und arbeitet außerdem mit Musikern (u.a.
Text für die Oper "Roméo et Juliette", 1989). "Le Colonel des Zouaves" entstand 1997 und wurde
auch im Deutschen Theater Berlin aufgeführt. 2016 erschien "Histoire de la littérature récente"
(POL, Paris).; ; Aus:
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
03.02.2017
00:05Uhr
ca. 55Min.
DLR
Hoerspiele

Jörg Albrecht: Beyond the Rainbow All Hail Mother Internet; Komposition und Realisation: Deena
Abdelwahed; Übersetzung: Julia Tieke; Mit: Adyan Al-Zohaery, Ayad Al-Zohaery, Hanan El-Ali,
Manuela Oforiatta, Antye Greie und Deena Abdelwahed; Wortaufnahmen: Hermann Leppich; Produktion:
Deutschlandradio Kultur, CTM Festival, Goethe Institut, ORF musikprotokoll im steirischen herbst,
ORF Kunstradio und SOCCOS Network 2016; Länge: 38'50; ; Jung sein in Tunesien: Ein Balanceakt
zwischen Onlinekultur und traditionellen Elternhäusern.; ; "Was wäre ich ohne das Internet?" -
diese Frage stellte sich die tunesische DJane Deena Abdelwahed. Ihre Antwort ist eine
Radioperformance mit Elementen aus Hörspiel und Clubmusik. Sie erzählt vom Konflikt zwischen der
tunesischen Generation Y und ihren Eltern, von der Prekarität jugendlicher Identitäten zwischen
Islam und Internet.; ; Das Stück gewann einen der beiden Produktionspreise beim Radio Lab 2016 von
Deutschlandradio Kultur und CTM Festival Berlin.; ; Deena Abdelwahed, geboren 1989 in Qatar, ist
DJane und Sängerin. Mit 19 zog sie nach Tunis, um Innenarchitektur zu studieren. Parallel begann
sie, in verschiedenen Gruppen der Electro Dance Szene zu spielen. Seit 2012 tritt sie auch
solistisch auf. Seit 2015 lebt sie in Toulouse, wo sie unter anderem bei dem freien Radiosender
Campus FM arbeitet.; www.deenaabdelwahed.com; ; Aus:
Sound Art
Hörspiel
CrossOver
Kultur
;
- Ende -
05.02.2017
08:05Uhr
ca. 55Min.
DLR
Hoerspiele

Hörspieltag Blanka, eine geraubte Prinzessin; Von Mario Göpfert; Nach einer Erzählung von Hans
Fallada; Ab 7 Jahren; Regie: Manfred Täubert; Komposition: Katrin Pfeiffer; Mit: Kristof-Mathias
Lau, Renate Pick, Rainer Büttner, Gerhard Murche, Georg Helge, Horst Hamann u.a.; Produktion:
Rundfunk der DDR 1989; Länge: 40'20; (Zum 70. Todesstag von Hans Fallada); Moderation: Tim Wiese;
; Ein Kalb wird geboren und nur der Junge Alwert erkennt, dass es eine verzauberte Prinzessin
ist.; ; Auf einem Bauernhof wird ein Kalb geboren. Das ist eigentlich nichts Besonderes, aber das
Kalb trägt auf der Stirn einen weißen Fleck, der die Form einer Krone hat. Alwert, der Sohn des
Bauern erkennt als Einziger, dass das Kälbchen eine verzauberte Prinzessin ist. Liebevoll hütet er
einen Sommer lang die herangewachsene Kuh, ihr erzählt er all seine Geheimnisse und - da ist er
sich ganz sicher - sie versteht ihn. Durch eine Entführung rettet er Blanka vor dem Verkauf an den
Metzger und versteckt sie an einem See. Mit aller Kraft kämpft Alwert um seine wunderbare
Freundin.; ; Hans Fallada, geboren 1893 in Greifswald, gestorben 1947 in Berlin, schrieb vorallem
sozialkritische Romane für Erwachsene, aber seine berühmten "Geschichten aus der Murkelei" haben
auch viele Kinder erfreut.; ; Mario Göpfert, geboren 1957, Schriftsetzerausbildung, danach Studium
am Institut für Literatur in Leipzig. Lebt als freier Autor in Dresden und schreibt seit 1984
Hörspiele und Kurzgeschichten für Kinder, zuletzt u.a. das Kinderhörspiel "Ein Tannenbaum
träumt".; ; Aus:
Kinder
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
05.02.2017
18:30Uhr
ca. 90Min.
DLR
Hoerspiele

Draußen vor der Tür vielstimmig; Gesänge, Chöre, Kollektive; Ein Diskurs; Autor und Regisseur:
Jochen Meißner; Mit: Nele Rosetz, Martin Engler, Britta Steffenhagen und Birgitt Dölling; Ton:
Bernd Friebel, Sonja Rebel; Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016; Länge: 88'55; ( Ursendung ); ;
Die Kraft des Chorischen in der Geschichte des Rundfunks.; ; Seit der Antike gehört der Chor zum
Theater, seit der Renaissance ist er in der Oper unverzichtbar. Und so zählte das chorische
Sprechen und Singen schon früh zum Repertoire des Rundfunks: Ob im Unisono eines gemeinsamen
Willens oder als kontrapunktisch arrangierte Polyphonie bereichern chorische Inszenierungen die
Spielformen des Hörspiels. Im Toten-, Arbeiter- oder Beschwerdechor wird die kollektive Äußerung
zur Äußerung eines Kollektivs - und mitunter zu einem gefährlichen Instrument, wie in der Zeit des
Nationalsozialismus.; ; Jochen Meißner, 1966 in Remscheid geboren, ist Autor, Regisseur und
Hörfunkkritiker, schreibt Features und kulturkritische Beiträge zur Geschichte des Radios und zur
Hörspielästhetik - zuletzt "Knallfunken oder der Missbrauch von Heeresgerät" über Kriege im
Hörspiel sowie "Von Stimmpersonen und Zeitgestalten" über den Hörspielregisseur und Dramaturgen
Werner Klippert. Meißner publiziert u.a. für den Branchendienst "Medienkorrespondenz" und auf
seiner Seite hoerspielkritik.de.; ; Aus:
Hörspiel
Kultur
;
- Ende -
04.02.2017
19:00Uhr
ca. 60Min.
KIRAKA
Hoerspiele

Die Sendung mit dem Geräusch für Kinder ab 5 Mit Christian Schmitt; ; Die Räuber vom Liang Schan
Moor; Hörspiel in 6 Teilen von Karlheinz Koinegg; Teil 5: Der Reis der langen Trennung;
Komposition: James Reynolds; Regie: Martin Zylka; ;
http://www1.wdr.de/kinder/radio/kiraka/index.html Aus:
Kinder
Magazin
;
- Ende -
05.02.2017
14:00Uhr
ca. 59Min.
KIRAKA
Hoerspiele

Bücherwurm - Aktuelle Buchtipps 14:00 Klicker - deutsch französische Nachrichten; ;
http://www1.wdr.de/kinder/radio/kiraka/index.html Untersendungen innerhalb dieser Sendung:; ab
14:00 Uhr
Klicker - deutsch französische Nachrichten
Aus:
Hörspiel
Magazin
Kinder
;
- Ende -
04.02.2017
21:05Uhr
ca. 55Min.
NDR Info Spezial
Hoerspiele

Die Hexenbraut Ein norddeutsches Dorf nahe Hamburg in den 70ern. Drei Jungen und zwei Mädchen
wollen Freunde fürs Leben sein. Erste Spannungen entstehen in der Pubertät, vor allem zwischen dem
Macker Freddie und dem versponnenen Willi, der unsterblich in die von allen begehrte schöne Lilo
verliebt ist. Doch die liebt nur Freddie und wird ihn heiraten. Am Hochzeitstag verschwindet die
Braut und Willi auch. Der wird wenig später erschossen neben seinem Wagen aufgefunden und Lilo,
obwohl sie ihre Unschuld beteuert, zu 17 Jahren ohne Bewährung verurteilt. Jetzt sind die 17 Jahre
vorbei.; ; ; Von Frank Schulz; Regie: Wolfgang Seesko; Mit Bernhard Schütz, Henning Nöhren, Marion
Breckwoldt, Lisa Hrdina, Birte Schnöink, Mirco Kreibich, Jonas Nay, Hannes Hellmann u.v.a.; NDR
2017 / Ursendung ; ; Ein norddeutsches Dorf nahe Hamburg in den 70ern. Drei Jungen und zwei Mädchen
wollen Freunde fürs Leben sein. Erste Spannungen entstehen in der Pubertät, vor allem zwischen dem
Macker Freddie und dem versponnenen Willi, der unsterblich in die von allen begehrte schöne Lilo
verliebt ist. Doch die liebt nur Freddie und wird ihn heiraten. Am Hochzeitstag verschwindet die
Braut und Willi auch. Der wird wenig später erschossen neben seinem Wagen aufgefunden und Lilo,
obwohl sie ihre Unschuld beteuert, zu 17 Jahren ohne Bewährung verurteilt. Jetzt sind die 17 Jahre
vorbei.; ; Link zur Sendung Link zur Sendung Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
05.02.2017
21:05Uhr
ca. 55Min.
NDR Info Spezial
Hoerspiele

Draußen vor der Tür Die Ursendung des Hörspiels beim NWDR am 13. Februar 1947 löste ein enormes
Echo aus. Unteroffizier Beckmann wurde zur phänotypischen Gestalt des späten Kriegsheimkehrers.
Mit seinem verzweifelten Ruf "Gibt denn keiner Antwort?", stellte er die Frage nach der
Verantwortung für die Schuld der jüngsten Vergangenheit und sprach damit Millionen aus der Seele.;
; ; Von Wolfgang Borchert; Regie: Ludwig Cremer; Mit Hans Quest, Margarete Militzer, Herbert
Steinmetz, Wolf Beneckendorff, Else Theel, Wika Krautz, Horst Klausnitzer, Kurt Meister, Maria
Janke, Willy Schweissguth, Carl Voscherau, Josef Dahmen, Gustl Busch, Heinz Ladiges; NWDR Hamburg
1947; ; Die Ursendung des Hörspiels beim NWDR am 13. Februar 1947 löste ein enormes Echo aus.
Unteroffizier Beckmann wurde zur phänotypischen Gestalt des späten Kriegsheimkehrers. Mit seinem
verzweifelten Ruf "Gibt denn keiner Antwort?", stellte er die Frage nach der Verantwortung für die
Schuld der jüngsten Vergangenheit und sprach damit Millionen aus der Seele.; ; Link zur Sendung
Link zur Sendung Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
30.01.2017
21:05Uhr
ca. 55Min.
NWR
Hoerspiele

MDR KULTUR - Hörspiel To´n Afscheed 'n Säuten ; von Rudolf Kollhoff; Karl Hansen ist ein fröhlicher
und zuversichtlicher Mensch, der Western-Romane schreibt und gewohnt ist, das Leben in die Hand zu
nehmen. Und als er eines Nachts plötzlich merkt, dass sein Körper nicht mehr so funktioniert, wie
er soll, reagiert er wie ein richtiger Kerl: Er duckt sich weg. Zum Glück lässt seine Frau das
nicht durchgehen und begleitet ihn sofort zum Arzt. Und da beginnt eine lange, schwierige Odyssee,
die sein Leben völlig auf den Kopf stellt.; Rudolf Kollhoff wurde 1957 in Wolgast (Vorpommern)
geboren.; ; Radio Bremen: Niederdeutsches Hörspiel [ard mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
05.02.2017
17:05Uhr
ca. 55Min.
NWR
Hoerspiele

LiebesFett Mein Herz ist leer - Hörspiel von Werner Fritsch; Ein guter Haikumacher ist ein »Dichter
des Gehörs«, er lebt »in der Welt der Klänge«. Das schrieb der Wanderdichter Taneda Santōka
(1882-1940) über sein Metier, die kurze japanische Versform. Seine modernen Haiku erzählen vom
Brüllen der Brandung, vom harschen Klang des Brettspiels, vom Stimmengewirr in der Gaststube, der
Stille der Berge.Der Autor und Hörspielmacher Werner Fritsch dichtete Santōkas Haiku nach und
ordnete sie zu einem Zyklus. Gemeinsam mit der Komponistin Miki Yui verzahnt er den Klang der
Rezitation mit den inneren Hörbildern der Verse.; ; Radio Bremen: Niederdeutsches Hörspiel [ard
mediathek]
Die letzten Sendungen der Reihe zum Nachhören Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
05.02.2017
17:04Uhr
ca. 63Min.
SR2
Hoerspiele

von Claudius Lünstedt (DKultur 2016) Der 14-jährige Mervin wächst behütet als Einzelkind auf, er
sehnt sich nach der weiten Welt und Freundschaft. Eines Tages bekommt Mervin ein Angebot, und er
beschließt, ein Abenteuer zu wagen. Am anderen Ende der Stadt kasteit Martin sich mit Gedanken und
geregelten Abläufen. Dann läuft alles aus der Bahn.; Einfach, aber umso wirkungsvoller erzählen in
diesem Hörspiel drei Stimmen von menschlichen Sehnsüchten und Abgründen.; ; Aus:
Hörspiel
;
- Ende -
Viel Spass beim Hoeren wuescht Tenbun !

Eine Haftung fuer Inhalte, Vollstaendigkeit oder Richtigkeit der dargestellten Inhalte ist natuerlich ausgeschlossen. Die dargestellten Informationen sind zudem ausschliesslich fuer den privaten - nicht kommerziellen - Gebrauch zu verwenden. Die Zusammenstellung kann zudem das direkte Besuchen der Homepages der jeweiligen Sender bestenfalls ergaenzen. Es wird daher empfohlen die entsprechenden Internet-Seiten und Programmzeitschriften der Sender regelmaessig direkt zu sichten.
In diesem Sinne - Sapere Aude !